Warum ein Cairnterrier?


Tja. Also, bei uns war es so. Unsere Tochter Nicole wollte vor 3 Jahren einen kl. Hund zum Kuscheln. Wir hatten zwar einen Golden Retriever, aber der war zu groß. So lasen wir in der Zeitung und stießen auf eine Anzeige, wo ein Cairnterrier verkauft wurde.

Da uns diese Rasse überhaupt nichts sagte, lasen wir erst einmal in einem Hundebuch nach.  Na und da war zu lesen, dass ein Cairn so 28-31 cm Schulterhöhe besitzt und ca. 6-7,5 kg beträgt.

Somit war die Vorstellung von einem kleinen Hund da. Das Bild gefiel unserer Tochter auch sofort. Als wir uns damals den kleinen Kerl ansahen, hatte er erst einmal seine "narschen 5 Minuten". Dadurch gewann er sofort das Herz unser damals 13 jährigen Tochter. So kamen wir auf den Cairnterrier.


Der Cairnterrier ist ein lebhafter, lustiger und sehr aktiver Hund. Er ist aufmerksam, flink, mutig, furchtlos, fröhlich und selbstsicher.  Vorallem aber sehr sehr kinderlieb und für jeden Spaß zu haben. 

Er ist der Tröster in manch traurigen Stunden, verträgt machen Knuff und wird trotzdem nicht aggressiv. Jederzeit ist er zum Ballspielen, Toben oder Verstecken aufgelegt, kann aber genauso ein mutiger Aufpasser u. Verteidiger sein, der mit scharfen Bellen Gefahren anzeigt.

Jeder Hund hat seine eigene Persönlichkeit. Unsere zwei Hunde sind da schon sehr verschieden. Aber jeder für sich was ganz Besonderes. Seine Itelligenz und gewisse Eigenwilligkeit erfordert allerdings konsequente Regeln, die er im Jugendalter erlernen sollte.

Gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Wandern, Radfahren, Autofahren, Baden genießt ein Cairnterrier. Auch bei der Gartenarbeit helfen sie gerne- allerdings haben sie da eine eigene Art der Gartenpflege und schwups ist der Handschuh weg.

Das Fell besteht aus harschem, jedoch nicht drahtigem Deckhaar und weicher, dichter Unterwolle. Dadurch ist er wetterfest. Er sieht dadurch etwas struppig aus, doch das macht ihn irgendwie so süß.

Durch seine Größe kann er problemlos überall mitgenommen werden. Wir sind leidenschaftliche Camper und wenn wir in Urlaub fahren, dann sind unsere zwei Cairnys im Wohnwagen dabei. Am Campingplatz gibt es mit ihnen überhaupt kein Problem.

Ein Cairnterrier ist kein Kleffer . Man kann einen Cairnterrier in einer Wohnung genauso halten wie in einem Haus mit Garten. Er braucht nur ausreichend Auslauf um seine Energie loszuwerden und dabei seine Umwelt um ihn genau zu erkunden. 

Er ist allerdings kein Zwingerhund, der nur versorgt wird und den man nur holt wenn man Lust hat! Darunter würde seine seelische Verfassung leiden. Wie bei jedem Hund braucht ein Cairny täglich Zeit für Bewegung, Fütterung, Erziehung, liebevolle Zuwendung und Pflege. Aber glauben Sie mir-er gibt es ihnen 1000fach zurück!

Ein Cairn Terrier ist ein großer Hund im Kleinformat, der alles mitmacht, was Sie oder Ihre Familie vorhaben, der Sie lieben wird und natürlich auch erwartet, daß man ihn liebt. Bei aller Rauhbeinigkeit und trotz seines burschikosen, selbstbewußten Auftretens ist er doch auch sensibel und anschmiegsam.

Spaß, spiel un devtl auch die Arbeit auf dem Hundeplatz lassen ihn zur Höchstform auflaufen. Er muß aber liebevoll und konsequent erzogen werden, damit er von Anfang an lernt, wo seine Grenzen sind.

Den Umgang mit anderen Tieren liebt er. Wenn er von Anfang an daran gewöhnt wird, ist dies kein Problem. Allerdings hält ihn das nicht ab, Nachbars Katze oder wild lebende Hasen mit Begeisterung zu verfolgen.

Es spricht für die Rasse, dass viele Cairnterrier-Besitzer nicht nur einen Cairn besitzen und sich auch wieder gerne einen neuen Cairny aussuchen, wenn ihr alter Kamerald gestorben ist.

Bevor Sie sich einen Cairnterrier nach Hause holen, überlegen Sie bitte gut, dieser lebt etwas 15 jahre an Ihrer Seite. Denken Sie bitte im Vorfeld über die wichtigsten Punkte nach.

* Warum wollen wir uns einen Hund anschaffen?

*Haben Sie genügend Zeit?

*Wer kümmert sich während des Urlaubs oder einer Krankheit um das Tier?

*Ist der finanzielle Rahmen gesichert?

* Passt ein Cairnterrier zu Ihnen?

*Erlaubt der Vermieter Hundehaltung?

*Hat jemand von der Familie Tierhaarallergie?


Dieser Hund wird Sie ca. 15 Jahre Ihres Lebens begleiten. Berufliche Veränderungen, Umzüge, Partnerwechsel, alle diese Dinge können in dieser Zeit auf Sie zukommen. Die Kinder werden größer und haben oft keine Lust mehr, sich mit dem Hund zu beschäftigen. Sind dann die Eltern dazu bereit?

Wenn all diese Dinge kein Problem sind, dann ist eine Anschaffung dieser lieben Tiere eine supertolle Sache.


Wir hoffen, unsere Homepage war informativ genug für Sie und  konnten Ihnen Ihre Fragen beantworten. Wenn Sie noch Fragen haben, dann schreiben Sie uns einfach.